hört sie mich?
hörst Du mich?
höre ich mich?

will ich dich nicht
überhören weil
ich nicht verstehen kann,
dass ich dich nicht brauche?

höre ich mir nicht zu, weil
ich dann weg wäre und dein ruf
einen anderen erwischen würde?

hörst du dir nicht zu
weil es einfacher ist,
jemanden zu haben zum
kotzen und weinen und
verantwortung abgeben?

hörst du dich nicht
und ich mich nicht
weil zusammen der
klang nach wunde klingt
nach angst und
versagen und

erkenntnis?

hören wir uns nicht zu
weil die erkenntnis
eine wäre die uns verändert
und uns rausholt aus dem ewigen
loch und schmerz und versagen?

höre ich dich mich nicht
hören? hörst du mich dich
nicht hören weil die

disharmonie

leben bedeutet und
erkenntnis und chance?

weil die nächste stufe den
schmerz braucht des jetzt?
weil die nächste stufe erst
möglich wird wenn

du und ich und wir
den schmerz des jetzt spüren
und leben und ihn transformieren?

hören wir uns deshalb nicht zu
weil zuhören vielleicht verstehen
bedeutet und verstehen

liebe bedeutet?

hören wir uns deshalb nicht zu
weil erkenntnis zur liebe führen
kann und liebe doch nicht sein kann
weil liebe

ankommen

bedeutet vielleicht und
es doch womöglich leichter und
üblicher ist und angesagter ist

in der sehnsucht zu bleiben und
schmerz zu leben

als zu lieben und zu leben?