Simon Sinek legt ein berührendes Buch vor- weil er es so will. Es gibt gutes Marketing, ohne jede Frage, doch berührt die Botschaft selten. Sinek will spürbar und berührend sein. Er will inspirieren. 

Sinek geht davon aus, dass jeder Kunde sofort merkt, wenn man nur an sein Geld will. Die meisten Konzerne wollen das. Und es ist schwer, einen anders gelagerten Konzern zu finden. Auch kleinere Firmen bist zum Einpersonen-Unternehmen wollen und müssen an des Kunden Geld. Aber: Muss das derart offensichtlich sein? Was ist mit den Unternehmern der neueren Generation die die Kunden nicht als zu melkende Kuh sehen? Sondern als Partner? Mit denen es ähnliche Ziele zu erreichen gilt?

Wie erfolgreich es wirkt, wenn Menschen Menschen inspirieren, zeigt Sinek an den Beispielen Apple, Martin Luther King Jr., Harley-Davidson und Southwest Airlines u.a. auf. Sie alle inspirieren Ihre Kunden. Darum geht es.

Manipulation vs. Inspiration

In diesem Abschnitt geht Simon Sinek kurz auf die üblichen Verdächtigen im Marketing ein, ohne sie jedoch dabei schlecht zu machen. Er schafft nur ein Bewusstsein, was da gespielt wird und was es bedeuten kann. Erfolg haben all diese Techniken mehr oder weniger Imme. Doch zu welchem Preis?

Preis Den ewigen Wettbewerb über den Preis erleben wir beinahe täglich. Doch mit welch katastrophalen Folgen für die Wirtschaft, die Mitarbeiter und für die Kunden selbst. Der Weg über den Preis ist- teuer!

Angebote, Rabatte und Co. Auch dies kennen wir zur Genüge. Schnäppchenjäger sind eine der Folgen. Wer will aber seine Kunden zu Schnäppchenjägern degradieren?

Angst Eine besonders fragwürdige und hocherfolgreiche Methode, zu Kunden zu kommen. Mach ihnen ANGST. Das zieht oft. Kaum eine Versicherung die nicht damit arbeitet…. und viele andere genauso.

Motivation, Ziele Wenn Angst der eine Weg, dann ist der andere über die Motivation. „6 einfache Schritte zur Traumfigur“. „In drei Minuten Schnürsenkel binden lernen…“ (doof, ich weiß, aber so kommen mir diese Sprüche oft vor).

Gruppendruck Auch eine recht perfide Methode, zu Kunden zu kommen. Mache einfach Druck, dass die anderen ja auch schon längst erkannt haben, dass… willst Du da der einzige Depp bleiben? Oder: Wenn Tiger Woods diese Uhr gut findet, dann MUSS sie doch gut sein, oder etwa nicht…. Hm…..

Neuigkeit/Die Innovation „Brandneu, gänzlich neu, das hat Ihr Nachbar noch nicht“…etc. Also wenn Du immer das Neueste haben willst, dann aber los…. Wer kennt nicht mindestens eine Person im Umfeld, die IMMER das neueste Handy hat und man sich immer fragt, wie das mit dessen Mobilfunkvertrag wohl gehen soll…..

 

All dies sind bekannte Möglichkeiten, manches mal werden sie gemischt und ja, es gibt noch einige mehr. Sinek erlaubt sich ketzerische Diskussionen dazu im Buch. Ich will hier nur die Ansätze in Form von Fragen notieren:

 

  • Welchen Preis bist Du bereit zu bezahlen für das Geld welches Du mit obigen Maßnahmen verdienst?
  • Obige Manipulationen (es sind tatsächlich Techniken, um Kunden zu manipulieren…) ziehen bei Erfolg lediglich zahlende Kunden nach sich. Treu und loyal sind diese Kunden in den meisten Fällen nicht. Ist das etwa Dein Ziel?
  • Nur weil obige Ideen funktionieren heisst das nicht, dass es ethisch richtig ist, sie einzusetzen. Oder doch?

Ja, man kann sicher streiten über solche Ansätze. Denn ein Unternehmen und sei es noch so klein oder doch so groß, wird auch mit dem Ziel gegründet, Gewinn zu machen. Aber muss das so auf diese Weise geschehen?

Was ist mit der eigenen Gesundheit? Ich bin überzeugt, umso mehr man einen Weg geht, der dem eignen WHY entspricht, umso mehr man will, dass es auch seinen Kunden gut geht, desto mehr auch finanziellen Erfolg wird man haben und desto gesünder bleibt man.

Die Alternativen zu den obigen Methoden beschreibt Sinek äusserst spannend in den weiteren Kapiteln.

———————————————————

Grundlegendes, auch warum dies keine wirkliche Rezension ist, beschreibe ich hier.