Jetzt rede ich soviel vom Vertrauen. Da denke ich natürlich auch daran, wie es bei mir selbst so ist. Und oft kommt ja im Zusammenhang mit Vertrauen die Liebe ins Spiel. Vertrauen und Liebe- eine wirklich heisse Mischung. Woran erinnert mich das?

Es war in meiner frühen Hamburger Zeit. Ich liebte Katrin. Sehr sogar. Wir waren ein Paar. Mit der Zeit zog sie sich ein wenig zurück. Wie ich heute weiß, zog sie sich der Matura wegen und des anstehenden Mediziner Tests zurück. Sie traute sich nicht, mir das zu sagen (aus Angst ich könnte es nicht verstehen), ich traute mich nicht, konkret zu fragen, zu groß die Angst, sie könnte sich ja wegen mir zurück ziehen.

Was geschieht? Katrin zieht sich zurück. Und Georg rennt hinterher. Katrin ist davon genervt und zieht sich noch mehr zurück. Georgs Angst wächst ins unermessliche und er rennt Katrin noch intensiver hinterher, überrascht sie dauernd und ist frustriert, weil Katrins Freude darüber gering ist. Es kam zu diversen Streitigkeiten.

Dann der Rat meines Vaters: „Mach Dich rar mein Junge!“ (= Gib ihr Raum!) Schweren Herzens zog ich mich zurück. Mit offenen Armen nicht gerade immer, eher stampfend wie ein kleiner Junge „na gut, dann eben nicht“, aber manchmal auch mit offenem Herzen. Und immer wenn mein Herz offen war, funktionierte der Rat meines Vaters. Wir waren dann noch ein halbes Jahr zusammen…. Und wenn ich daran denke, dass wir sofort zu Beginn nur klar hätten reden müssen miteinander, …

Und weißt Du was? Ich ging durch die Hölle. Es war so bitter und anstrengend. Warum? Sehnsucht nach Katrin, ja, aber vor allem diese Angst vor dem allein gelassen werden, vor dem zurück bleiben müssen, vor dem verlassen werden. Angst und kein Vertrauen, das ist ne geniale Mischung.

Also wenn Du willst, dass es Dir richtig schlecht geht, dann schluck diese Mischung täglich und wenn geht, vor dem Essen. Entweder Du bekommst Fress-Attacken oder Du hungerst…….

Wenn Du willst, dass es Dir und Euch gut geht, dann überlege Dir, ob dieses Gerenne gut und gesund ist.
(Jaja, ich weiß, ich kann leicht reden, wo ich doch selbst so ein Held war … 😉