In deine Arme möchte ich
mich verkriechen
und gehalten werden

von dir und
mit dir

verweilen möchte ich bei
dir und atmen möchte ich
mit dir
zur ruhe kommen und ankommen

gehalten werden
von dir
und nicht immer halten müssen
dich und mich und uns
wenn die kraft nicht mehr
reicht weil die angst so gross

die angst so gross weil die
liebe die uns verbindet nicht
sein darf nicht
sein kann und ich daran verzweifle

wozu?

wozu soviel liebe wenn die liebe
bei uns für leid und schmerz und
scheisse steht wenn
sie da ist obwohl sie nicht
da sein darf dann kann liebe

töten.

und dann bin ich froh wenn der
abschied bedeutet nicht mehr leiden
und sehnsuchten zu müssen nur um zu
merken, dass die sehnsucht steigt
umso weiter weg du bist du
die ich liebe obwohl ich das nicht darf.

weglaufen möchte ich vor diesem
fiesen
schmerz, weil ich glaube mir zerreisst es
das herz.

und loslassen möchte ich
bei dir um dann zulassen zu können
dass unser abschied so scheisse weh tut
dass ich dauernd heulen möchte

vor glück
dir begegnet zu sein.